THINK & DO

THINK & DO

T&D16: 50 Jahre Bundeswettbewerb Mathematik

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Veröffentlicht am 9. Juli 2020

In dieser Folge sprechen wir mit Patrick Bauermann. Er ist Mathematiker und arbeitet daran, Schülerinnen und Schüler für Mathematik zu interessieren und die Freude an Algebra, Kombinatorik etc. zu fördern. Beim Talentförderzentrum „Bildung & Begabung“ in Bonn leitet er die Bundeswettbewerbe zur Mathematik. Damit sollen Mathe-Talente an Schulen gefunden und gefördert werden.

Seit 50 Jahren gibt es diesen renommierten Schülerwettbewerb nun schon. Gemeinsam blicken wir zurück auf die Geschichte des Wettbewerbs, zeigen, wie der Wettbewerb abläuft und wer die Menschen sind, die ihn organisieren. Die meisten Beteiligten arbeiten auf ehrenamtlicher Basis mit, aus purer Begeisterung für Mathematik.


SHOWNOTES

Bildung und Begabung

Bundesweite Mathematik-Wettbewerbe

Bundeswettbewerb Mathematik

Mathematik-Olympiade in Deutschland

Internationale Mathematik-Olympiade

Jugend trainiert Mathematik

Bildung & Begabung auf Twitter


MODERATION

Michael Sonnabend (Stifterverband)


FEEDBACK

Sendet uns Euer Feedback gerne unter mail@stifterverband.de oder auf der Blogseite zum Podcast.


MUSIK

Intro: A.A. Aalto: Focus (CC BY-NC-SA-3.0).

Outro: JBlanked: Been on (CC BY-NC-SA-4.0)


Wer Think&Do unterstützen möchte: Wir freuen uns, wenn Ihr den Podcast bei Apple Podcasts rezensiert und/oder bewertet. Für alle jene, die Apple nicht benutzen, gibt es beispielsweise die Podcastplattform Fyyd, auf der ihr Think&Do empfehlen könnt. Oder Ihr besucht die Plattform "Panoptikum".

Wir freuen uns auch, wenn Ihr Euren Freunden, Kollegen oder Nachbarn von Think&Do erzählt. Vielen Dank!

Ein Podcast-Angebot des Stifterverbandes.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.